Dying Light 2 - Stay Human

Dieses Thema im Forum "Computer- und Videospiele" wurde erstellt von SolKutTeR, 27. Mai 2021.

  1. HMD-Support würde mir auch schon reichen, das man zumindest um ecken usw. schauen könnte und der Rest per Gamepadsteuerung wegen meiner. Aber in Flat werde ich mir den Titel auch anschauen, hoffe die greifen wieder einen ähnlichen Soundtrack wie im ersten Teil auf. Der war einfach nur grandios, wenn man mit einer George A. Romeo Zombie-Atmosphäre etwas anfangen kann.

     
  2. Es ist sehr brutal, ja; wie wohl jedes Zombie Spiel. Aber die Entwickler haben das schon gut gemacht, die Gewalt steht keinesfalls im Vordergrund bzw. wird verherrlicht oder so. Es ist von der Bedienung her mehr ein Geschicklichkeits- und Taktikspiel, wo man eben Zombies abwehren muss. In manchen Missionen gibts auch Gefechte gegen Menschen, die sind aber auch nicht anders als in ähnlichen Spielen. Es ist generell ein sehr gutes Spiel, auch besonders hervorzuheben ist die Grafik, gerade für die damalige Zeit und das Spiel rennt auch wahnsinnig gut. Aber sicher ist es nix für jüngere oder labile Leute oder sowas in die Richtung. Man kann schon nachvollziehen, dass es in Deutschland aufm Index ist. Konsequenterweise müssten dann dort aber auch andere Spiele stehen...
     
    Cmdr.ECO gefällt das.
  3. Neuer Monsters Gameplay-Trailer, also ich bin dabei ! :sneaky:

    Plus eine neue Dying 2 Know Episode:

     
  4. Wenn man ein Spiel in den Vorverkauf klatsch und dann feststellt, dass mans um Monate verschieben muss... da merkt man was in der Szene kaputt ist.
     
  5. Oder eine weltweite Pandemie diverse Strukturen umgeworfen hat, ich würde mir salopp gesagt einfach mehr Shadowdrops wünschen.
     
  6. Wir können echt froh sein: Da darf man ohne "Pieks" oder "Nasepopeln" kein Schnitzel mehr essen gehen, aber unsere heiß geliebten "Vorbestellerboni" in Form von Day-1-DLCs bleiben uns immerhin erhalten... und wir haben ne universale Ausrede für jegliches Versagen und Fehlverhalten.

    "Schatz, ich hab deine Schwester gebumst. Aber daran ist Corona schuld, ich kann nichts dafür."
     
  7. Download-Spiele zum Vorverkauf anzubieten ist eh ne sehr fragwürdige Angelegenheit. Aus Käufersicht macht das ja null Sinn, außer dass man sein Geld früher abgibt als andere.
    Für die Publisher/Studios ist das natürlich ne super Sache, weil die im Idealfall ihre Kosten schon rein haben, ohne dass Spiel irgendwas unter Beweis stellen musste. Wozu das führen kann, zeigt mMn CP2077. CD Projekt Red hatte die Kohle rein, bevor alle mitbekommen konnten, dass ein unfertiges Spiel released wurde. Hierbei ist ein ausreichender Hype wichtiger als das eigentliche Spiel. Hätten die ihr Geld mit "richtigen" Verkäufen verdienen müssen (also nachdem ausführliche Tests stattfinden konnten und Nutzerrezensionen vorliegen), wäre der Leistungsdruck ein gutes Spiel zu liefern nämlich ein ganz anderer...
     
    SolKutTeR und Barbarenbaer gefällt das.
  8. Ein Großteil der Leute lässt es halt erstklassig mit sich machen und der Lerneffekt scheint auch nicht vorhanden zu sein. Immerhin gibt es bei Dying Light 2 stolze DREI Skins für Vorbesteller, die MUSS man schließlich haben...

    ... ich hasse Menschen
     
  9. Verstehe ich nicht, muss ich auch nicht und werde hier mit Sicherheit auch nicht drauf eingehen.

    @Odyssey_Plus_Man hat es im Grunde genommen auf den Punkt gebracht, niemand wird zu einer Vorbestellung gezwungen. Einige machen es zur Unterstützung, wie es zuletzt bei mir mit Cyberpunk 2077 gewesen ist, es war auch ein gutes Erlebnis für die über 250 Stunden, aber leider auch nicht das was versprochen wurde. Andere wollen es einfach aus der Welt haben, bezahle jetzt, bekomme noch etwas obendrauf und brauche mir keine Gedanken mehr darüberzumachen. Viele kaufen erst bei Release und andere wiederum später erst im Sale. Aber muss es nicht jedem selbst überlassen sein, wann er ein Spiel kauft und sein Hobby nachgeht/vorbereitet?

    In dem Fall ist es schade, da es für mich eins der interessantesten Openworld Singleplayer Konzepte für den PC in diesem Jahr darstellte. Über die eigentlichen Gründe kann man nur spekulieren, aber eins ist sicher es wird schon einen wichtigen Grund zu geben, sich damit das Weihnachtsgeschäft durch die lappen gehen zu lassen. Ich vermute das wir dies mit unteren auch Cyberpunk 2077 zu verdanken haben.

    Ich wünsche mir allgemein einfach wieder mehr Shadowdrops, Ankündigung und zeitgleicher Release, denke dann würde ich viele Spiele wieder ganz anders aufnehmen, statt mich über Monate/Jahre auf einen Titel zu freuen und im Vorfeld direkt alles (mögliche/angedachte) über ein Spiel noch vor dem Spielen zu wissen.
     
    Odyssey_Plus_Man gefällt das.

Diese Seite empfehlen